Der Anfang der Diskussion:
Der Anfang der Diskussion: AQHA erhebt den Anspruch, das Ursprungszuchtbuch für American Quarter Horses in Europa, welches von der DQHA zur Zeit geführt wird, zu übernehmen. Was ist das Ursprungszuchtbuch eigentlich? Es ist die europäische Anerkennung zur Führung einer  Rasse in Europa. Der Ursprung der Rasse aus Amerika bleibt davon aber unberührt. Hier ist die Anerkennungsurkunde vom Bayerischen Landesamt für Landwirtschaft aus München. Siehe PDF Anerkennung Wie, die Rasse kommt doch aus Amerika? Ja das stimmt, und deshalb wird die Rasse auch mit ihrer Herkunft aus Amerika geführt, es wurden die ganzen Rassestandards und Kriterien, soweit sie den europäischen Regeln entsprechen, aus dem official handbook of rules and regulations der AQHA übernommen. Leider genügte das zur Anerkennung nicht, es musste aus Gründen der Gesetzeskonformität ergänzt werden. Es fehlten wichtige Voraussetzungen zur Anerkennung eines Zuchtprogrammes wie z.B.  Rassebeschreibung, Transponderkennzeichnung, Vergabe der UELN und Unterteilung der Zuchtbücher. Außerdem fehlen klare Selektionskriterien. Weshalb führt denn dann die DQHA das UZB in Europa? Bis zum 31.10.2018 war es so, dass nur ein in der EU ansässiger Zuchtverband eine Rasse im europäischen Wirtschaftsraum führen Konnte. Dies wollten natürlich auch andere Verbände gerne für das American Quarter Horse tun. Deshalb hat die DQHA als Tochterverband der AQHA dies mit Genehmigung der AQHA umgesetzt. Weitere UZB von Westernrassezuchten wurden durch andere Aufsichtsbehörden schon früher beantragt und genehmigt. Wo wird denn die Rasse beschrieben? In den Grundsätzen des Ursprungszuchtbuches. Dort ist der Rassestandard und das Zuchtziel definiert. Diese Grundsätze sind auf der Website der DQHA in deutsch und englisch veröffentlicht. Die Grundsätze und das UZB sind miteinander verknüpft und bis dato auch nicht trennbar. Die Beschreibung der Rasse hat die Vorgabe des American Quarter Horses im AQHA Regelbuch als Grundlage, musste aber den europäischen Anforderungen entsprechend präzisiert und genauer ausformuliert werden. Kann die AQHA das UZB in Europa überhaupt führen? Zwar erlaubt das neue Tierzuchtgesetz grundsätzlich, dass ein UZB einem Drittland zugesprochen werden kann, regelt aber nicht klar die Genehmigungs- und Kontrollinstanz einer solchen Vergabe. Insbesondere die mit der Führung des UZB einhergehende Erstellung der Grundsätze und deren Umfang bleibt fragwürdig. Weshalb hat die DQHA eine Auslandserweiterung beantragt? Pferde von EU Mitgliedern, die in der bedeutenden DQHA Futurity teilnehmen möchten, müssen im Zuchtbuch der DQHA sein und die Besitzer Mitglied der DQHA werden. Um ein Pferd, welches sich außerhalb Deutschlands aufhält, in das DQHA Zuchtbuch einzutragen bzw. ausländische Mitglieder zu betreuen, bedarf es der Akzeptanz des Partnerlandes. Dies schreibt der Gesetzgeber vor. Daher wurde eine Auslandserweiterung für die Länder beantragt, in denen Pferde stehen, die an dem DQHA SSA/Futurity Programm starten möchten. Zudem gibt es europäische Länder, die um Unterstützung in der Zucht durch die DQHA gebeten haben. Auch für diese Aufgaben  bedarf es einer Akzeptanz dieser Länder. Dies bedeutet nicht, dass die Länder nicht selber wie gehabt ihre Equidenpässe ausstellen können. Ausländische Pässe, die eine EU konforme Tierzuchtbescheinigung enthalten, können für die Eintragung in das Zuchtbuch der DQHA anerkannt werden. In den Ländern in welchen die DQHA tierzuchtrechlich tätig sein darf, wird die Anerkennung im Equidenpass dokumentiert, sofern der Pass nicht direkt von der DQHA ausgestellt wurde.    Siehe EU 2016/1012 (30) als PDF
Antwortschreiben statt Unterschreiben:
Antwortschreiben statt Unterschreiben: Liebe Mitglieder, mit folgendem Schreiben hat das Präsidium der DQHA auf die Forderung der AQHA reagiert, das umstrittene Data Share Agreement zu unterzeichnen. Das Präsidium ist nach wie vor davon überzeugt, mit der Einforderung der demokratischen Akzeptanz den Rechtsanspruch unserer Mitglieder verteidigt zu haben. Schreiben vom 14.02.2020  0:30 Uhr an die Vertreter der AQHA Hello Graig, hallo Anna, we simply do not know anymore how to explain to you that we have laws in Germany and Europe we have to follow. And we do not understand why it is so hard to understand that we cannot get past our government regulated and approved  bylaws and to skip the will of our Members. We absolutely have to respect the voting rights of or members and therefore cannot make decision without them on an issue like the Studbook of Origin. Several times now we have tried to explain that the DQHA - board has not the legal right to make that decision on its own. The bylaws are based on the German association law. Another incomprehensible point are the obligations regarding the zootechnical certificates.  With the listing in the “EU Zootechnical Thrird Country List”  agreed the AQHA to complete all data needed to make those certificates useable in the EU. Sad to see that those requirements are not followed up to, and importers have to pay for it. All that happened despite the fact, that AQHA agreed in the “Affiliate Agreement” with DQHA to follow European and German  law. This affiliate agreement is signed by Craig Huffhines and Hubertus Luering. Now it seems, that does not count anything. Instead you would like a data share agreement signed by the same two people today and tell us, that this does count. Isn´t a signed contract worth anything anymore?? Please work with us  to serve American Quarter Horse breeders in Europe properly again!   Anbei die beiden Vorschläge (AQHA und DQHA) des Data Share Agreements
AQHA nimmt DQHA Mitglieder-Entscheidung vorweg!
In Ihrem 45. Jahr bekommt die DQHA nun die Kündigung von ihrem Mutterverband - zunächst einmal für eine verweigerte Unterschrift, die einen Vertrag unterzeichnen sollte, der zum einen nach dem deutschen Vereinsrecht gar nicht rechtens ist und zum andern den gesetzlichen Vorstand in eine persönliche Haftungsgefahr gebracht hätte. Grund ist, dass die AQHA das Data Share Agreement, welches die DQHA der AQHA vorgelegt hat, nicht anerkannt hat. Das Präsidium konnte das Data Share Agreement der AQHA wiederum aus folgenden Gründen nicht unterzeichnen: 1. Bei satzungsrelevanten Themen entscheidet die Mitgliederversammlung und nicht das Präsidium, diese gesetzliche Vorgabe will die AQHA nicht akzeptieren. 2. Das Präsidium kann nicht über Eigentumsrechte der Pferdeeigentümer entscheiden. 3. Eine Unterzeichnung hätte die Folge, dass die Vertreter der DQHA, also das Präsidium, direkt privat belangbar wäre und nicht zunächst der Verein, wie es im deutschen Vereinsrecht verankert ist. 4. Für Verdienstausfälle der AQHA, die durch die DQHA Aktivitäten entstehen könnten, würde die DQHA gerichtlich haftbar gemacht werden (Gerichtsstand Texas). Was bedeutet dies nun für Züchter, die in der DQHA organisiert sind? Die DQHA stellt weiterhin EU konforme Equidenpässe mit Tierzuchtbescheinigungen aus. Der Züchter muss zur eindeutigen Identifizierung seines Pferdes einen DNA Test von einem anerkannten Labor (ISA Standard) beibringen.   Zur Erstellung eines DQHA Equidenpasses ist die Vorlage eines COR nicht zwingend erforderlich. Die DQHA trägt in ihrem geographischen Gebiet Pferde der Rasse "American Quarter Horse“ ein. Alle DQHA Zuchtveranstaltungen (z. B. Futurity und Fohlenschauen) werden weiterhin stattfinden. Die DQHA kann AQHA Shows veranstalten. Auf der Mitgliederversammlung soll diskutiert werden, ob die DQHA ihr eigenes Showsystem aufbauen wird. Eine DQHA Highpoint Liste basierend auf den AQHA Daten wird es nicht mehr geben. Die DQHA wird diese autark aufbauen und Daten direkt von den Meldestellen anfragen. Wie ist die Situation für AQHA Mitglieder? Pferdebesitzer die ein COR haben möchten, müssen den Registrierungsvorgang bei der AQHA ganz normal durchlaufen.  AQHA Turniere: Auf allen Turnieren die AQHA approved sind, bsp. Bavarian Spring des VWB, kann jedes AQHA Mitglied starten, auch wenn dieses Mitglied bei der DQHA ist. EM Die DQHA wird umgehend mit der FEQHA Kontakt aufnehmen, um eine Startberechtigung deutscher Mitglieder zu gewähren ohne Doppelmitgliedschaft. Youth World Cup Die Durchführung des YWC wird weiterhin angestrebt. Insbesondere aufgrund der Tatsache, dass sehr viele Anstrengungen und finanzielle Aufwendungen schon erfolgt sind. Ein klares Statement wegen der finanziellen Lücke wird zum Ende des Monats herausgegeben. Die AQHA wird ihr Sponsorship für diese Veranstaltung weiter fortsetzen. Die DQHA wird sich weiterhin gesprächsbereit zeigen, wenn der Mitgliederentscheid und die rechtlichen Voraussetzungen erfüllbar sind. Euer Präsidium
Datenvertrag mit der AQHA
Liebe Mitglieder, mit der Deadline der AQHA das Data Share Agreement bis zum 14.02.2020 zu unterzeichnen, hat das Präsidium der DQHA reagiert. Von der DQHA wurden folgende Punkte angemerkt: Das Data Share Agreement kann nicht mit dem UZB gemeinsam behandelt werden.Das deutsche Vereinsrecht lässt solch weitgreifende Entscheidungen des Präsidiums nicht zu, sondern solche Entscheidungen obliegen der Mitgliederversammlung. Wir bitten deshalb um getrennte Behandlung des Data Share Agreements und des Themas Ursprungszuchtbuch. Die DQHA hat deshalb, wie von Vermittler Johannes Orgeldinger in Brüssel vorgeschlagen, der AQHA ein kurzes Data Share Agreement vorgelegt, um nochmals zu bestätigen, dass die Daten sicher sind. Durch das kurze Zeitfenster vom Eingang (7.2.) des aktuellen Data Share Agreements und der Deadline (14.2.), konnten nicht alle Punkte in diesem Agreement auf Richtigkeit, Verantwortlichkeit und Konsequenzen geprüft werden. Folgend werden wir die Punkte aufzeigen, bei welchen wir um eine Überprüfung, Berichtigung oder Löschung bitten. Im ersten Punkt besteht die AQHA auf die Bezeichnung: WHEREAS, AQHA is the studbook of origin    for the American Quarter Horse and the holder of the historical record of the establishment of the American Quarter Horse breeding book.=> Die DQHA hat niemals den Ursprung und die Historie des American Quarter Horse in den USA in Frage gestellt. Die AQHA liefert nur noch Daten, wenn die DQHA ihr Zuchtprogramm als Filialzuchtbuch führt.=> Diesen Punkt löschen wir, da dies die Mitgliederversammlung zu entscheiden hat. Des Weiteren steht in dem Agreement, daß die AQHA die alleinigen Rechte für die DNA Daten der Pferdebesitzer hat.=> Die DQHA hat dies in Frage gestellt, da der Test von den Pferdeeigentümern beauftragt und bezahlt worden ist. Was sagt das EU Gesetz zu Eigentumsrechten?=> Wir stellen diese Frage als Vertreter unserer Mitglieder und Züchter. Daher müssen solche Besitzverhältnisse geklärt sein. Die DQHA erklärt sich damit einverstanden, daß sie in keiner Form und Weise Eigentumsrechte dieser Daten hat.=> Wieder die Frage, wer die Besitzverhältnisse inne hat. => Zur Führung eines Zuchtbuches ist es unabdingbar und gesetzlich vorgeschrieben diese Daten zu archivieren. Sie werden zudem im Equidenpass vermerkt. Die DQHA erklärt sich damit einverstanden, die Daten in keiner Form und Weise zu verwenden, um eine genetische Datenbank einzurichten, zu ergänzen, zu verbessern oder zu erweitern, die nach EU-Recht nicht erforderlich ist.=> Es ist für jeden staatlich anerkannten Zuchtverband erforderlich diesen Nachweis zu führen. Sofern das EU-Recht dies nicht vorschreibt, verpflichtet sich die DQHA, die Daten in keiner Form und Weise zu verwenden um die Identität eines einzelnen Pferdes oder seiner Nachkommen oder Vorfahren zu prüfen.=> Staatlich anerkannte Zuchtorganisationen sind verpflichtet die Identität eines Tieres zu überprüfen. Die Vertragsparteien erkennen an, dass ein Verstoß gegen diese Vereinbarung zu einer irreparablen Verletzung der AQHA führen wird, und die AQHA finanzielle Schäden erleiden wird. Dementsprechend hat die AQHA zusätzlich zu allen verfügbaren Rechtsbehelfen Anspruch auf gerichtliche und einstweilige Verfügung. Dies geschieht im Falle eines tatsächlichen, versuchten oder drohenden Verstoß gegen eine Verpflichtung der DQHA=> Diesen Absatz müssen wir von einem englisch sprachigen Anwalt prüfen lassen. => Wer unterschreibt solch einen Passus, wenn der Präsident und Vizepräsident voll umfänglich mit ihrem Privatvermögen haften? In einer Zeit des guten Vertrauens hätte wahrscheinlich jeder dieses Agreement blind unterschrieben. Wir sind jetzt wiederholt von der AQHA als Diebe bezeichnet worden, was die Vertrauensbasis deutlich erschüttert hat, dementsprechend kritisch lesen wir natürlich vorliegende Verträge. Das Ende des Anschreibens trägt folgenden Satz: Da wir alle nach einer erfolgreichen Lösung und Vereinbarung streben, freuen wir uns darauf, einen Weg zurück zu den etablierten Beziehungen zu finden, die uns in über 40 Jahren Zusammenarbeit verbunden haben. Die Antwort von Anna Morrison kam um 18:20, dass das Data Share Agreement in zwei nicht prägnanten Positionen geändert werden kann. Wenn die DQHA dieses Agreement unterschreiben würde, wäre dies ein Übergehen des Mitgliederentscheides im Rahmen der Mitgliederversammlung. Diese Verantwortung kann und darf das Präsidium nicht alleine tragen. Die DQHA appelliert an das Affiliate Agreemet, welches von Craig Huffhines und Hubertus Lüring unterschrieben ist, indem unter anderem auch vermerkt ist, dass unser Handeln nicht mit europäischen und deutschen Gesetzen in Konflikt gerät. Darunter fällt natürlich auch das Vereinsrecht, welches im BGB verankert ist. Euer Präsidium  
Züchterforum, JHV und Ball: Ein Muss für alle Züchter und Freunde des AQH!
Nach dem erfolgreichen Züchterforum 2019 (wir berichteten) findet auch in diesem Jahr am Vorabend der DQHA Mitgliederversammlung ein Züchterforum statt. Am Freitag, den 6. März 2020, lädt die DQHA alle Interessierten zum Züchterforum im Maritim Hotel Darmstadt (Rheinstraße 105, 64295 Darmstadt) ein. Der Beginn ist auf 19:00 Uhr angesetzt. Programmpunkte:   1. Dr. Melissa Cox-Domnick (wissenschaftliche Leitung des CAG Labor in Tübingen) referiert über den aktuellen Stand der Forschung bei PSSM2 2. ab ca. 20:30 Uhr Informationen des Präsidiums zum Verhältnis AQHA-DQHA Entwicklung/aktueller Stand/Zukunft mit anschließender Diskussion Das Züchterforum endet voraussichtlich gegen 23:00 Uhr. Den 7. März sollten sich DQHA Mitglieder dann gleich doppelt im Kalender markieren: denn neben der Mitgliederversammlung findet an diesem Tag auch der DQHA Ball statt – die Möglichkeit für alle Mitglieder, nach einem diskussionsreichen Tag einen fröhlichen Abend unter Gleichgesinnten zu verbringen. Gegen 19 Uhr empfängt das Maritim Hotel Darmstadt die Gäste mit spritzigem Sekt und launiger Musik. Wenn das kein Grund ist, sich in Schale zu werfen! Am Buffet werden alle Gäste bestens versorgt. Mit leckerem Essen und vollen Gläsern lässt es sich gute Gespräche über Pferde, Sport und Zucht führen. Für Spannung und Spaß sorgt die Jugend-Tombola, bei der es für die Teilnehmer über 100 fantastische Sachpreise zu gewinnen gibt. Die Einnahmen der Jugend-Tombola kommen übrigens dem Youth World Cup 2020 zugute. Ein Grund mehr, Lose zu kaufen! Leider mussten in diesem Jahr die Ehrungen der High Point Champions abgesagt werden (wir berichteten). Trotzdem wird der Abend nicht ganz ohne Ehrungen sein, denn: neben den Züchterehrungen ehren wir in feierlichem Rahmen auch die Teammitglieder (Youth & Amateur) des European Team Cups 2019! Außerdem sagen wir „Goodbye Youth“ zu den Nachwuchssportlern, die in diesem Jahr von der Youth in die Amateur wechseln. Im Anschluss an die Ehrungen ist dann Party angesagt: Unsere singende DJane Chocolatta begleitet den Abend mit Songs, die die Herzen der Partygänger höher schlagen lassen. Tanzen bis in die Nacht – dazu sind alle Gäste herzlich eingeladen! Denn gerade in angespannten Zeiten wie diesen möchten wir mit unseren Mitgliedern einen kurzweiligen, spaßigen Abend fernab hitziger Diskussionen verbringen. Sie möchten mit uns feiern? Dann bestellen Sie Ihre Ballkarten mit dem unten angeführten Formular! Aufgrund der aktuellen Situation mit der AQHA ist nur schwer einschätzbar, wie viele ZüchterInnen und BesucherInnen aufgrund der derzeitigen Themenlage zum Züchterforum kommen. Um der DQHA die Raumplanung zu erleichtern, bitten wir deshalb darum, sich vorab kurz per Mail (angela.baar@dqha.de) unverbindlich zum Züchterforum – und der DQHA Mitgliederversammlung am folgenden Tag –  anzumelden. Wir freuen uns auf Sie!
Zwei Pferdeomis bei den Oldies der Woche

Wir gratulieren zwei AQH-Stuten zu ihrem eindrucksvollen Alter.  Lesen...

Ab heute: Kostenloser Download des DQHA Handbuchs 2020

Informationen zur Bestellung finden Sie hier.  Lesen...

Was ist ein „reinrassiges“ Pferd?

Diese Frage beantworten wir hier.  Lesen...

High Point-Ehrungen auf DQHA Ball nicht möglich

Information zum Ball.  Lesen...

Alle News ansehen
Turnierticker
Ranches & Züchter
Mitgliedschaft
Formularservice
NRW Regio Marl
29.02.2020 - 01.03.2020
45772 Marl

Zeitplan 18.02.20, 13:42 Uhr
Circuit 1: Sun & Fun
03.04.2020 - 05.04.2020
36304 Alsfeld

Ausschreibung 12.02.20, 20:48 Uhr
Nennformular 12.02.20, 20:48 Uhr
Sonstiges 12.02.20, 20:48 Uhr
Sonstiges 12.02.20, 20:48 Uhr
SCCH "Warm Up" 2 fach AQHA Show
28.03.2020 - 29.03.2020
14532 Stahnsdorf

Nennformular 05.02.20, 16:35 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.

Hier finden Sie Ranches und Züchter des American Quarter Horse sowie Westernreittrainer
in ganz Deutschland.


Sie möchten auch in der Liste aufgeführt werden? Hier können Sie Ihren Eintrag buchen.

Infos zur Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Formular-Center anzeigen

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:

KURS Halter und Fohlen-/Stutenshow/Hengstkörung - 22.Februar - Lesen...  /////   Showmanship-Kurs - 23.Februar - Lesen...  /////   NRW Regio Marl - 29.Februar - 01.März - Lesen...  /////  
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland